Geschichte

Schon Jahre vor dem Umbau der Ladenräume in der Lübschen Str. 36, heute Hinter dem Rathaus 8 zur Galerie, gab es einen Ausstellungsraum von ca. 23 Quadratmetern.

Am 6. Juli 1979, zur 750-Jahrfeier der Hansestadt Wismar, wurde die Galerie an diesem Standort hinter dem Rathaus eröffnet. Sie war zu dieser Zeit dem Stadtgeschichtlichen Museum Wismar „Schabbellhaus“ angeschlossen und hieß deshalb Museumsgalerie. Auf 50 Quadratmetern bot sie ständig wechselnde Ausstellungen und ein Angebot an kunsthandwerklichen Arbeiten.

In der Zeit nach der Wende war die Stadt Wismar nicht mehr an einer Weiterführung dieser Ausstellungsstätte interessiert, sie wollte die Galerie schließen. Der im Januar 1990 gegründete Verein, die Gemeinschaft Wismarer Künstler und Kunstfreunde e.V., übernahm die Galerie und ist bis heute Mieter der Räumlichkeiten. Im Jahr 2000 begann die aufwendige Sanierung des baufälligen Gebäudes durch die Stadt Wismar. Am 21. August 2002 konnte im Haus Hinter dem Rathaus 8 eine Galerie über drei Etagen eröffnet werden.